Hinder­nisse der Innovation

In der Literatur ebenso wie in der eigenen Erfahrung finden wir viele Gründe, warum Innovation oftmals nicht erfolg­reich ist. Versucht man, eine gemeinsame Ursache zu finden, die hinter diesen Misserfolgen steht, stellt sich ein Phänomen als zentral heraus: Es hat mit der Art und Weise der mensch­lichen Wahrnehmung und unseres Denkens zu tun.

Unser Gehirn nutzt vergangene Erfah­rungen, um darauf aufbauend neue Erfah­rungen zu verstehen (“Predictive Mind Hypothesis”). Darauf basierend ergeben sich drei zentrale Heraus­for­de­rungen, die Innovation hemmen.

  • Innovation Challenge #1: Wir können nicht sehen, was wir nicht erwartet haben.
  • Innovation Challenge #2: Wir kreieren selbst­er­fül­lende Prophe­zei­ungen.
  • Innovation Challenge #3: Blinde Flecke hinder Organi­sa­tionen daran, Neues zu erkennen.

Innovation muss also — um erfolg­reich zu sein — damit beginnen, bestehende Wahrnehmungs‑, Denk- und Handlungs­muster aufzu­decken und proaktiv zu verändern.

Den ganzen Artikel finden Sie unter: http://www.thelivingcore.com/de/blog/hindernisse-der-innovation,

Bildnachweis: pau-casals-664532-unsplash.jpeg, Origi­nal­quelle des Artikels: http://www.thelivingcore.com/de/blog/hindernisse-der-innovation, Veröf­fent­licht mit freund­licher Geneh­migung von www.thelivingcore.com